Polizei Hamburg und DDB bringen Aufklärungsfilm in die Kinos


Heute läuten die Polizei Hamburg und DDB Hamburg mit dem Kinospot „Mittäter“ die dritte Phase der Aufklärungskampagne „Beim kleinsten Verdacht 110“ ein. Der von Regisseur Axel Weirowski realisierte Film läuft für insgesamt zwei Wochen in zahlreichen Kinos im Vorprogramm. Die Botschaft lautet: Wer nichts macht, macht mit.

Der 40-Sekünder, der seit heute in zehn Hamburger Kinos gezeigt wird, soll die Hamburger Bevölkerung darauf aufmerksam machen, dass sie eine Mitverantwortung für ihre Nachbarn haben. Denn bei jedem Einbruch werden Menschen, die wegsehen, automatisch zu Mittätern. Gedreht wurde Anfang des Jahres in einer Altbauwohnung im Hamburger Stadtteil Eppendorf.

Die Story: Vier vermummte Gestalten brechen gemeinsam in eine Wohnung ein und durchwühlen diese nach Wertgegenständen. Nach dem Einbruch stürmen sie aus der Wohnung ins Treppenhaus. Dann nimmt die Geschichte eine unerwartete Wendung. Anstatt gemeinsam das Haus zu verlassen, verabschiedet sich in jedem Stockwerk einer der vier Einbrecher in eine der Wohnungen und zieht die Maske ab. Anders als erwartet, kommen dabei keine harten Jungs zum Vorschein, sondern ein junges Mädchen, ein Mann und eine ältere Dame. Am Ende des Films bleibt somit nur ein Vermummter übrig, der mit der Beute das Haus verlässt.

„Mit dem Kinospot bitten wir die Bevölkerung um Mithilfe. Es ist wichtig, dass wir nicht nur im eigenen Umfeld wachsam sind, denn eines ist klar: Unsere Stadt ist nur so attraktiv für Einbrecher, wie es ihnen die Bewohner, gemeinsam mit der Polizei machen“, erklärt Timo Zill, Pressesprecher der Polizei Hamburg.

„Mit dieser dritten Kampagnenphase führen wir die Arbeit für die Polizei Hamburg logisch fort: In Phase I haben wir die Hotline der Polizei Hamburg beworben und darauf hingewiesen, wie wichtig es ist, beim kleinsten Verdacht die 110 zu wählen. In Phase II haben wir „Hamburgs Helden“ ausgezeichnet – Menschen, die die 110 gewählt haben und damit einen Einbruch verhinderten. In Phase III zeigen wir nun, das Wegschauen kein passives Verhalten ist, sondern vielmehr Einbrechern aktiv in die Karten spielt,“ erklärt Fabian Roser, Kreativgeschäftsführer bei DDB Hamburg.

Für die bisherige Zusammenarbeit und ihr Engagement erhielt die Kreativagentur DDB Hamburg von der Polizei Hamburg im Februar 2016 bereits den Ehrenpreis POLIZEISTERN.

Credits:

Kunde: Polizei Hamburg

Agentur: DDB Hamburg
Managing Director Creative: Fabian Roser
Managing Director Consulting: Christian Backen
Creative Direction: Jan-Hendrik Scholz, Nicolas Schmidt-Fitzner
Senior Art Direction: Christian Baur
Senior Text: Thimon Machatzke
Art Direction: Eva Schramm
Text: Tim Cantow
Junior Art Direction: Vitali Wachramejew, Pascal Rößler
Junior Text: Nicolas Berg
Account Director: Jens Wieland
Projektmanagement: Carolin Sonnenschein