Perfekte Rückkehr: Antoinette Hoes steigt wieder bei DDB ein


Antoinette Hoes startete zum 01.11.2017 als Transformation & Integration Director bei DDB Berlin.  In ihrer neuen Position unterstützt die gebürtige Niederländerin das globale Digitalgeschäft des Kunden Volkswagen und verantwortet standortübergreifend die Bereiche der digitalen Strategie und Transformation.

Nach ihrem Ausstieg bei Blast Radius / Wunderman, hier war Hoes bis Juni diesen Jahres als CEO für den Standort in Amsterdam verantwortlich, kehrt sie zurück zur Agenturgruppe DDB Deutschland. Von 2011 bis 2016 war Antoinette Hoes bereits als Head of Strategy bei DDB & Tribal Amsterdam tätig. In dieser Zeit betreute sie internationale Kunden wie Heineken, KLM Royal Dutch Airlines, C&A Europe oder Adidas.

Das Know-how der Top-Führungskraft reicht über das klassische digitale Werbegeschäft weit hinaus. Die Umsetzung von umfangsreichen Transformationsprozessen und die Thematiken Big Data, Tech, Electronic Arts und Diversity zählen ebenfalls zu ihren Fachgebieten. DDB baut mit Antoinette Hoes nicht nur die digitale Expertise der Gruppe aus, sondern ist mit ihr zukünftig auch für Innovations- und Integrationsthemen bestens aufgestellt.

„Mit Antoinette bekommen wir nicht nur eine erfahrene Kollegin zurück ins DDB-Network, sondern vor allem eine tolle Expertin mit ganz viel digitalem Know-how, Leadership-Qualitäten und großer Begeisterungsfähigkeit. Darüber freuen wir uns alle sehr“, sagt Nina Rieke, Chief Strategy Officer der deutschen DDB Group.

Hoes über ihre neue Verantwortlichkeit: „Meine neue Rolle als Transformation & Integration Director erlaubt es mir mit verschiedensten Teams und auf unterschiedlichen Kunden zu arbeiten. Meine Hauptaufgabe besteht darin, unsere Kunden im Bereich der integrierten und innovativen Kommunikation zu beraten. Denn Kommunikation ist immer in den Unternehmens- und Markenzielen verwurzelt, die sie erreichen müssen.“

Als Keynote-Speakerin und Impulsgeberin war Hoes bei den Cannes Lions 2016 mit dem Thema ‘The Body as brand interface’ und bei der Dutch Media Conference mit ihrem Vortrag ‘Data-driven personalisation is not the Devil’ auf den internationalen Bühnen präsent. Im vergangenen Jahr wurde sie vom niederländischen Magazin Adformatie in das Top 100 Ranking und als erste Frau auf den zweiten Platz gewählt. Adformatie zeichnet jährlich Menschen aus der Werbebranche aus, die durch ihr Engagement und ihre Leistungen herausstechen.