„Highlight the remarkable“ – Neue STABILO Kampagne stellt außergewöhnliche Pionierinnen in den Mittelpunkt

Mit der vielfach ausgezeichneten Kampagne “Highlight the remarkable” sorgte die bekannte Stiftmarke STABILO in den vergangenen Jahren für großes Aufsehen: mit dem STABILO Boss wurden auf geschichtsträchtigen Bildern Frauen hervorgehoben, die Großartiges geleistet haben, für ihre Erfolge damals jedoch nicht anerkannt wurden, da sie im Schatten von Männern standen.
Jetzt geht die Kampagne mit neuem Ansatz einen Schritt weiter: die Evolution von “Highlight the remarkable” stellt Frauen in den Fokus, die mit großer Leidenschaft durch ihre Ideen und Taten nachhaltige Veränderungen in die Welt gebracht haben. Sie sind Pionierinnen, die Außergewöhnliches und Unerwartetes geleistet haben und mit ihrem Mut bis heute inspirieren.
Die Kampagne, für die erneut das Kreativteam von DDB Düsseldorf verantwortlich zeichnet, startet zunächst mit drei Motiven, die ab sofort auf Social Media ausgespielt werden:
Tracy Edwards nahm 1989 als erste Frau am Whitbread Round the World Race teil. Weil die Männer sie nur als Köchin an Bord haben wollten, stellte sie sich eine eigene Frauen-Crew zusammen. Potenzielle Sponsoren lehnten die Finanzierung aus Angst vor Negativ-Schlagzeilen ab – man dachte, die Seglerinnen würden bei der Regatta über Bord gehen. Auch die Presse wettete auf ihr Scheitern. Doch Tracy Edwards und ihre Crew schafften es entgegen aller männlichen Erwartungen bis ins Ziel. Und das als zweite ihrer Bootsklasse – das beste Ergebnis für ein britisches Boot seit 1977.
Florence Nightingale war der Ansicht, dass es neben dem ärztlichen Know-how auch ein eigenständiges pflegerisches Wissen geben sollte. So legte sie Hygiene-, Pflege- und Ausbildungsstandards fest und schaffte es im 19. Jahrhundert, aus der Pflege einen gesellschaftlich geachteten und anerkannten Beruf zu machen. Damit ist sie die Begründerin der modernen Krankenpflege und auch der Krankenhäuser, wie wir sie kennen. Bis heute findet der internationale Tag der Pflege an ihrem Geburtstag, dem 12. Mai, statt.
Suzanne Lenglen war nicht nur der erste weibliche Tennisstar der Welt. Durch ihr leidenschaftliches Spiel, ihre extravagante Garderobe und ihren Mut, Regeln zu brechen, riss sie Barrieren ein und machte Tennis zu einem Sport für alle. Lenglen gewann insgesamt 25 Grand-Slam-Turniere und bis heute trägt der Siegerpokal des Damenturniers bei den French Open ihren Namen.