DDB eröffnet Standort in München

Bislang waren in München die DDB-Töchter Heye und SALT WORKS beheimatet. Nun eröffnet hier auch die Mutter ihre erste eigene Agentur unter dem Namen DDB München. Mit diesem Schritt und der damit verbundenen Schaffung eines neuartigen und interdisziplinären Agenturmodells reagiert DDB auf Kundenbedürfnisse, addiert innovative Kommunikationsprodukte und verfolgt konsequent den Zukunftsplan der Gruppe.

Bereits seit einigen Jahren führen Heye und SALT WORKS in München ihre Kernkompetenzen für Top-Kunden zusammen und realisieren ganzheitliche Konzepte, die sowohl klassische Brand- und Image-Kampagnen umfassen als auch Corporate Communications, Live-Marketing, Social-Media- und PR-Maßnahmen beinhalten. Die enge Zusammenarbeit in interdisziplinären Teams erhöht Konsistenz und Wirksamkeit von Markenauftritt und Unternehmensbotschaften über alle Stationen der Customer Journey – und wird immer stärker nachgefragt.
 
Nur konsequent baut das Team um Alexander Schlaubitz, CEO der DDB-Gruppe, das bislang agenturübergreifende Miteinander aus und führt Teile von Heye und SALT WORKS unter dem Dach von DDB München in einer Agentur zusammen. „In der alten Denke wurden langfristiges Campaigning und eher tagesaktuell ausgerichtete Kommunikation viel zu oft als Gegensätze empfunden, die von sehr unterschiedlichen Talenten nach sehr unterschiedlichen Workflows erarbeitet wurden. Unter dem Dach von DDB München vereinen wir jetzt beide Welten – für ein konsistentes Marketing der zwei Geschwindigkeiten, das Unterschiede respektiert und Synergien schafft“, erläutert Schlaubitz.
 
DDB München startet mit rund 120 Mitarbeitern. Strategie, Kreation und Digital-Expertise werden ausgebaut. Hinzu kommt ein Newsroom mit angeschlossenem Content-Studio, der auf die fortschreitende Tempoverschärfung insbesondere des digitalen Marketings reagiert und Reaktionszeiten verkürzt. Kreative Geschwindigkeit wird damit zum Herzstück des neuen interdisziplinären Miteinanders, das die großen Teilbereiche Brand, Corporate und Public Communication abdeckt.
 
Die Geschäftsführung von DDB München übernimmt Peter Johannes, seit gut 15 Jahren bei der DDB-Gruppe und langjähriger Geschäftsführer von SALT WORKS und ihrer Vorgänger-Agenturen. „Marke und Meinung – Peter Johannes ist in beiden Welten zuhause. In den vergangenen Jahren hat er bewiesen, dass er Unternehmens- und Markenkommunikation ganz selbstverständlich zusammen denken kann und beide Geschwindigkeiten beherrscht“, sagt Alexander Schlaubitz über den Betriebswirt und Kommunikationsprofi, der am Anfang seiner Karriere auch als Handwerker (Grafiker) gearbeitet hat. „Ich freue mich sehr auf die spannende Aufgabe, bei der ich Kommunikation ganzheitlich managen und Brücken bauen kann – zwischen den Disziplinen, aber auch zwischen Marketing- und Kommunikationsabteilungen innerhalb von Unternehmen“, so Johannes.

Als DDB München wird die neue Agentur künftig unter anderem Kunden wie Bosch, E.ON, IQOS und McDonald’s betreuen.

SALT WORKS und Heye bleiben als eigenständige Marken erhalten. Heye-CEO und Geschäftsführer Mark Niedzballa wird die DDB-Gruppe auf eigenen Wunsch verlassen, um eine neue Herausforderung anzunehmen. „In den vergangenen sieben Jahren hat Mark wesentlich dazu beigetragen, dass Heye ein breites Spektrum an nationalen und globalen Marken aufgebaut und erfolgreich geführt hat – für sein großes Engagement bin ich ihm sehr dankbar. Ich bedauere, dass Mark uns verlassen wird und wünsche ihm für seinen neuen Weg nur das Beste“, sagt Schlaubitz.