Auszeichnung: DDB Hamburg erhält Ehrenpreis der Polizei


Seit 2006 verleiht die Hamburger Polizei den „Polizeistern“ jährlich an Menschen, die sich besonders um die Polizei Hamburg verdient gemacht haben. In diesem Jahr geht die Auszeichnung an die Kreativagentur DDB.

Die feierliche Preisvergabe fand gestern Abend im Polizeipräsidium am Bruno-Georges-Platz statt. Polizeipräsident Ralf Martin Meyer und Polizeipressesprecher Timo Zill verliehen der Agentur den „Polizeistern“ für die erfolgreiche Zusammenarbeit im gemeinsamen Bestreben mit Kreativität gegen Kriminalität vorzugehen. 

„Wir haben uns für DDB Hamburg als Preisträger entschieden, da es für die Hamburger Polizei das erste Mal ist, dass ein so großes Projekt mit einer Werbeagentur durchgeführt wird. Für uns ist es sozusagen Neuland. Wir sind stolz darauf, was wir mit DDB ins Leben gerufen haben und möchten uns auf diese Art und Weise für die gute Zusammenarbeit bedanken – dafür steht der Polizeistern“, erklärt Sandra Vogel, Kriminaloberkommissarin und Mitarbeiterin im Bereich Presse- und Öffentlichkeitsarbeit der Polizei Hamburg.

Im Auftrag der Polizei Hamburg entwickelte DDB die Aufklärungskampagne „Beim kleinsten Verdacht 110“. Die Zusammenarbeit begann im Herbst 2015 mit der ersten von insgesamt drei Kampagnenphasen. Den Auftakt bildete das groß inszenierte Live-Event „Deutschlands auffälligster Einbruch“. Im Dezember 2015 startete dann mit dem Projekt „Hamburgs Helden“ – in Kooperation mit der BILD Zeitung – die zweite Kampagnenphase. Diese läuft noch bis Ende März. Die dritte Phase startet im März 2016.

Fabian Roser, Kreativgeschäftsführer von DDB Hamburg, über die Ehrung: „Als Agentur ein klein wenig dazu beitragen zu können, Hamburg sicherer zu machen, war und ist für uns ein großer Ansporn in der Zusammenarbeit mit der Hamburger Polizei. Dass unsere Arbeit nun mit dem Polizeistern geehrt wurde, freut uns bei DDB und auch mich persönlich sehr."

Die für die Kampagne verantwortlichen Kreativdirektoren Jan-Hendrik Scholz und Nicolas Schmidt-Fitzner ergänzen: „Die Polizei Hamburg ist natürlich kein ganz alltäglicher Kunde. Immerhin hat der Erfolg unserer Projekte direkten Einfluss auf die Arbeit der Polizei Hamburg – und damit auf alle Hamburger. Die Zusammenarbeit ist auch deshalb für uns extrem spannend – vor allem aus kreativer Sicht. Das gemeinsame Ziel ist, die Menschen durch außergewöhnliche Kommunikation zu begeistern, denn nur dann erreichen wir sie auch auf breiter Front mit unserer Botschaft."